Museen

Anne Frank Museum

Das Anne Frank Museum ist sicherlich ein Muss.
Das Museum sieht von außen eher modern aus (Glasfront) und man vermutet nicht, dass sich dahinter der versteckte Schlupfwinkel der Familie Frank befand.
Der Rundgang ist sehr beeindruckend und das Archiv interessant.
Ein Besuch des Museums sollte man in der Ferienzeit und besonders im Sommer vermeiden (siehe Warteschlange auf dem Foto). Oder im Internet Karten kaufen, so umgeht man das Warten.

 

Eingang: Prinsengracht 267  -  Tel.:  0031-20-5567105 

 

Öffnungszeiten und Eintrittspreise unter Anne Frank Museum (Bitte hier anklicken).

Rijksmuseum

 Das Rijksmuseum zeigt vor allem eine große Sammlung der Maler aus dem Goldenen Zeitalter (17. Jhdt.) der Niederlande, zm Beispiel Rembrandt, Vermeer oder Hals.

Eingang: Hobbemastraat 21


Auf das Foto klicken und zur Webseite gelangen.

Woonbootmuseum

Das Hausbootmuseum, auf niederländisch Woonbootmuseum, befindet sich auf einem schönen, alten Frachtschiff. Der ‚Hendrika Maria', wurde 1914 gebaut und wurde seitdem ca. 20 Jahre bewohnt.

 

Natürlich ist man bei diesem Museum schnell "durch". Aber man sollte sich die Zeit nehmen und das Boot genießen. Das kann man, wenn das nicht gerade zwei dicke Amerikanerinnen verhindern. So bei mir am Ende meines Besuches geschehen.

 

Auf das Foto klicken und zur Webseite gelangen

 

Nach einem kleinen Eingangsbereich mit schönem Ofen und stilechter Einrichtung gelangt man zum Ticketverkauf. Dieser ist gleichzeitig die Küche (siehe Bild). Man wird sehr nett begrüßt und genießt schon die ersten Eindrücke. Hier kann man auch Getränke bestellen.

 

Dann geht es in die gute Stube.

Hier laden Stühle und vor allem zwei Sessel zum gemütlichen Sitzen und Stöbern in Ordnern mit Fotos ein.

 

Im vorderen Bereich des Bootes (Museums) sieht man u.a. Hausbootmodelle, eine Kinderspiel- und Malecke, sowie ein kleines Kino, in dem man sich eine Diashow anschauen kann. Hier werden skurrile Boote, sowie Wohnen im Winter und zum Beispiel, wie ein Mann sein Dach mäht, gezeigt

 

Alle Infos über Öffnungszeiten und Preise auf der Internetseite, die auch einen deutschen Teil hat.

 

Woonbootmuseum

Prinsengracht 296-K in 1016 HW Amsterdam.
Tel: 0031-20-4270750

 

Ein schönes, empfehlenswertes Museum.

Tipp: Auf der Webseite die Unterseite Internetangebote ausdrucken und zum Museum mitbringen. Dort erhält man dafür ein kleines Geschenk.

Het Ship

Dies ist ein Spezialmuseum zur Architekturrichtung Amsterdamse School, die ungefähr in den Jahren 1910 bis 1930 angesiedelt war. Amsterdam war in dieser Zeit ein Mekka des sozialen Wohnungsbaus. Drei Gebäude hat Michel de Klerk in dem Viertel am Spaarndammer Platsoen gebaut.

 

Eines ist das ehemalige Postamt und ein Glanzstück der Amsterdamse School. Die Leute nannten es damals das Schiff, weil es durchaus, durch Verspieltheiten und wellenförmige Ideen, einem Schiff glich.

Auf das Foto klicken und zur Internetseite gelangen.
Auf das Foto klicken und zur Internetseite gelangen.

Das Museum ist dort untergebracht. Im ehemaligen Kundenbereich ist die Kasse und ein kleiner Museumsshop untergebracht. Hier sieht man schon, wie detaillgetreu und verliebt de Klerk war.

 

 

Eine Telefonzelle mit Doppeltüren und eindeutigen Verweisen auf das Thema Post. Das Fenster der Tür zieren u.a. einen Vogel, der auf einem Telefondraht sitzt.

Im Bereich in dem die Postmitarbeiter gearbeitet hatten sind Computerplätze eingerichtet, an denen viele Interviews gezeigt werden, um sich mit dem Thema vertrauter zu machen.

 

Die Führung dauert in etwa 50 Minuten und geht um das Schiff herum Man wird auf besondere Dinge hingeweisen. Dann darf man sich eine der Wohnungen, die rekonstruiert worden sind, anschauen. Es ist ein wunderschöne Blick in eine andere Zeit.

Eindeutiges Verbot - liebevoll und detailliert erdacht.
Eindeutiges Verbot - liebevoll und detailliert erdacht.

Danach lädt ein Besuch im Café ein, in dem viele Fotos von Gebäuden, die alle im Stil erbaut worden sind, betrachtet werden können. Im Garten stehen Laternen, Stromkästen und ein Urinoir: alle im Amsterdamse School Stil gefertigt.

 

Ein sehr beeindruckendes Museum mit einer wirklich guten Führung, die zu jeder vollen Stunde stattfindet.

Preise und Öffnungszeiten auf der Webseite.

Het Ship - Spaarndammerplantsoen 140 - 1013 XT Amsterdam

Science Center Nemo

Das Nemo ist ein tolles Technikmuseum, das seine Stärken im Ausprobieren und Anfassen hat. Auf fünf Ebenen verteilt unternimmt man Laborversuche im Kittel oder probiert die unterschiedlichsten Maschinen aus.

Oosterdok 2 - 1011 VX Amsterdam

Auf das Foto klicken und mehr über Preise und Öffnungszeiten zu erfahren.